Category : Abenteuer

Online-Dating: Eine Möglichkeit zur sexuellen Erfüllung?

post image

Fast jeder Dritte findet heute die große Liebe im Internet. Immerhin bieten Online-Dating-Plattformen viele Möglichkeiten Gleichgesinnte kennen- und liebenzulernen. Doch nicht immer ist das Online-Dating die richtige Lösung auf der Suche nach dem perfekten Partner fürs Leben, sondern in manchen Fällen können Sie sich durch verschiedene Menschen in Internet auch sexuelle Bedürfnisse erfüllen. Ob Sie über das Internet wirklich einen Partner finden, der neuen Schwung ins Bett bringt, erfahren Sie hier.

Aufgepasst bei der Suche im Internet

Die meisten Menschen erhoffen sich aus dem Internet den richtigen Partner zu finden, welcher einen ein Leben lang begleiten. Doch immer mehr User suchen nicht nur die große Liebe, sondern einfach etwas Spaß. Single zu sein kann viele Vorteile haben, doch das eigene Sexleben bleibt dabei meist auf der Strecke. Deswegen wird im Internet nach einem Partner/einer Partnerin gesucht, die auf nichts Festes aus ist und einfach nur Spaß haben will. Es gibt heute genau für solche Leute spezielle Plattformen, die alleine für Singles gedacht sind, die etwas Spaß im Bett suchen (Joyclub). Jedoch sollten Sie immer vorsichtig sein. Genauso wie beim "normalen" Online-Dating wissen Sie nie, wer genau dahintersteckt. Viele Leute melden sich einfach zum Spaß auf solchen Plattformen an und verfolgen keine konkreten Ziele. Das bedeutet, manchmal reden Sie tagelang mit jemanden und wollen sich treffen, doch derjenige antwortet plötzlich nicht mehr. Ein weiteres Problem kann sein, dass falsche Angaben gemacht werden. Zum Beispiel werden Bilder von fremden Personen ins Netz gestellt, wobei behauptet wird, dass man dies selbst ist. Vor einem Treffen ist es deshalb zu empfehlen, dass Sie Bilder austauschen oder auch Telefonieren. Nur so gehen Sie sicher, dass es sich wirklich um die Person auf dem Bild handeln. Darüber hinaus ist zu empfehlen, dass das erste Treffen am besten an einem belebten und öffentlichen Ort stattfindet, denn so haben Sie noch mehr Sicherheiten. Nach Hause ins Bett können Sie immer noch schnell, wenn Sie einander gefallen.

Das Fazit

Sicherlich können Sie sich verschiedene sexuelle Wünsche durch das Online-Dating erfüllen. Besonders, weil es zahlreiche Seiten gibt, welche alleine auf eine Art sexuelle Kontakte und Praktik spezialisiert sind, sodass Sie direkt Menschen finden, die auch daran Freude haben. Jedoch sollten Sie immer vorsichtig sein, denn im Internet gibt es auch viele Fake-Profile oder Leute, die sich damit einen Spaß machen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie die gesamte Situation langsam angehen und die Person erst näher kennenlernen. Nur so können Sie sich komplett sexuell fallen lassen und prickelnde Stunden erleben. [...]

Wer sich heute über Dating Apps verabredet ist längst Mainstream

post image

Schüchtern mustert Marcel B. die junge Frau, die soeben das Café betreten hat. Sein Blick gleitet auf sein Handy, das er unauffällig aus der Tasche zieht. Blonde Haare, Brille, ein freundliches Lächeln- das müsste sie sein. Aber wie soll er sie begrüßen? Schließlich kennt er sie bisher nur über die Dating App C-date, die er seit neustem benutzt. Marcel versucht, sich seine Unsicherheit nicht anmerken zu lassen. Hifesuchend blickt er zum Nebentisch, wo sich ein weiteres Pärchen unterhält. Am besten er imitiert das Verhalten des Mannes. Dann gelingt es bestimmt, so zu tun, als seien sich die beiden nicht völlig fremd. Was Marcel nicht ahnt: Auch die Personen, an denen er sich ein Beispiel nimmt, haben sich über eine Dating App gefunden. Denn das ist heute keine Seltenheit mehr.

Gründe der vermehrten Dating App Nutzung

Sich online zu verlieben oder ein online Sexdejt zu verabreden, ist längst ein Massenphänomen geworden. Aber was macht diese Funktion so beliebt? Warum sollte man eine attraktive Person nach der Handynummer fragen, wenn man binnen weniger Minuten gleich all ihre Interessen auf dem Display einsehen kann? Die anfängliche Anonymität der Dating Apps senkt vor allem bei schüchternen Menschen die Hemmschwelle, den ersten Schritt zu gehen. Wenn die Person kein Interesse zeigt, sieht man sie sowieso nicht wieder und hat sich auch nicht blamiert, indem man viel von sich preisgegeben hat. Andernfalls verlassen sich viele auf die passende Auswahl des Systems. Darüber hinaus beugt die Statusangabe oft falschen Hoffnungen vor. Ob jemand auf eine ernste Beziehung abzielt oder nur ein kleines Abenteuer sucht, ist oft auf den ersten Blick zu erkennen. Zudem bieten Dating Apps die Möglichkeit, sich von seiner Schokoladenseite zu präsentieren. Ein bearbeitetes Foto erhöht die Erfolgschancen auf einen one night stand um ein Vielfaches. In der Realität begegnet man der großen Liebe leider nicht immer dann, wenn man ein makelloses Aussehen aufweist. Auch für Betreiber ist das Geschäft der Dating Apps lukrativ. Der Digitalisierung des Marktes macht es einfach, online Geld zu verdienen. Warum sollten wir nicht auch die große Liebe auf diesem Wege finden, wenn wir selbst unser Essen übers Handy bestellen? Somit gibt es für die unterschiedlichsten Zielgruppen den passenden Partnervermittler.

Sich von der Masse abheben

Dabei ist die große Liebe doch etwas besonderes, einzigartiges. Um auf Marcel zurück zukommen: vielleicht hat er ja mehr Erfolg, wenn er nicht dem Mainstream folgt, sondern sich ganz galant verhält. So wie früher, als die Liebe noch nicht digital war. [...]

Wunsch nach Liebe, Sex und Zärtlichkeit: Aber wie den richtigen Partner finden?

post image

Der Wunsch nach Liebe, und Zärtlichkeit hat der Mensch von Natur aus. Da der Mensch ein soziales Wesen ist, ist auch die Befriedigung des Bedürfnisses nach Geborgenheit tief in den Grundbedürfnissen verwurzelt. Dieses Bedürfnis haben Babys von Geburt an und suchen instinktiv die Nähe zu anderen Menschen, wobei dies nicht zwingend ihre eigenen Eltern sein müssen, obwohl hier eine stärkere Bindung besteht. Dieses Bedürfnis nach Nähe bleibt dem Menschen sein Leben lang erhalten. Wenn man sich vor Augen führt, woher dieses Bedürfnis stammt, beantwortet sich auch die Frage nach dem richtigen Partner.

Hormone und Pheromone als Schlüssel

Die soziale Bindung zwischen Mutter und Kind wird insbesondere durch ein bestimmtes Hormon, nämlich das Oxytocin gestärkt. Dieses Hormon wurde vielfach in seinen Wirkungen auf den menschlichen Körper untersucht. Es senkt den Stresspegel, beruhigt, macht müde. Darüber hinaus steigert es das Vertrauen zwischen Menschen und ihre Bindung zu einander. Die Wirkung auf den menschlichen Körper bleibt dabei das ganze Leben lang erhalten und ist später nicht nur für die Mutter-Kind-Bindung, sondern insbesondere für die Bindung zwischen Partnern verantwortlich. Hier wird es vor allem durch körperliche Nähe, Zärtlichkeiten, wobei diese auch verbal übermittelt werden können, und insbesondere nach einem Orgasmus ausgeschüttet um die Bindung eines Paares zu festigen. Wer also den richtigen Partner, auch als Sexkontakt, finden will, sollte sich, möglichst blind, von seinem sexuellen Verlangen steuern lassen. Dabei sollte die Wahl so getroffen werden, dass sexuellen Botenstoffe die Hauptrolle spielen. Wer den richtigen Partner sucht, sollte deshalb immer "seiner Nase nach" gehen. Das männliche Sexualpheromon Androstenon, das weibliche Gegenstück, die Kopuline, sowie bei beiden Geschlechtern der Körpergeruch in Verbindung mit dem Immunsystem, bzw. dem Haupthistokompatibilitätskomplex MHC sind nahezu vollständig der Schlüssel zur Suche nach dem richtigen Partner. Hilfreich sind oft Portale wie Cdate, Zoosk oder Friendscout. Wer sich bei einem unauffälligen Geruchstest auf scheinbar unerklärliche Weise zu einer Person hingezogen fühlt, hat wahrscheinlich den richtigen Partner für sich gefunden. Falls man jemanden optisch attraktiv findet, jedoch den Geruch nicht mag, dann nützt leider der perfekteste Waschbrettbauch, die größte Oberweite und das schönste Gesicht nichts und die Person eignet sich bestenfalls für ein sexuelles Abenteuer für eine oder wenige Nächte. Liebe, Sex, Zärtlichkeit und Vertrauen sind die Grundpfeiler des menschlichen Sozialverhaltens. Sie sind von Geburt an programmiert und werden, wie alles im Körper, durch eine Vielzahl von Hormonen und Pheromonen gesteuert. Wer sich auf diese verlässt, hat gute Chancen auf den richtigen Partner. [...]

„Sonderlinge“, Randgruppen und „Freaks“: Kann Online-Dating Ihnen bei der Partnersuche helfen?

post image

Es gibt nicht wenige Menschen unter uns, denen Dating schwer fällt. Üblicherweise kommen beim Dating verschiedene Faktoren zusammen, die den Erfolg oder eben auch die Schwierigkeiten beeinflussen. Zu diesen Faktoren gehören beispielsweise die rein zahlenmäßige Verfügbarkeit von Personengruppen, an denen man Interesse hat, Zugangsmöglichkeiten zu den dazugehörigen Locations und räumliche Entfernungen. Wie steht es nun aber um Menschen, die sehr spezifische Vorstellungen haben oder gar Randgruppen angehören, innerhalb derer sozialen Verflechtungen sie nach Partnern suchen?

Die Ausgangslage - Kontakte knüpfen im Underground

Es ist offensichtlich - wer Partner innerhalb einer Subkultur sucht, ist in der Reichweite eingeschränkt. Wichtig ist hier anzumerken, dass es jedoch stets darauf ankommt, inwiefern die suchende Person in die lokalen Netzwerke seiner Subkultur eingebettet ist. Wer regelmäßig in exklusiven Underground-Clubs und Szenekneipen verkehrt oder sich für subkulturelle Events engagiert, hat auch einen größeren Zugriff auf das dazugehörige Personenumfeld und kann dadurch leichter Kontakte knüpfen. Wer aber nicht so eine Superposition innehat (und das trifft auf die überwiegende Mehrheit zu), kann unter anderem aufs Online Dating zurückgreifen.

Online Dating und Einflussfaktoren der Partnerfindung

Durch die Möglichkeit, Partner über das Medium Internet zu suchen, werden einige der Faktoren manipuliert. Spezifische Partnerbörsen verlangen von ihren Mitgliedern immer ein ausführliches Profil. Die Selbstdarstellungsmöglichkeiten in selbigem nehmen potenziell Interessierten Profilbesuchern schon viele Fragen ab: Teilen wir den selben Musikgeschmack? Die selben außergewöhnlichen Hobbies? Sind unsere Prinzipien und ideologischen Vorstellungen kompatibel? Haben wir übereinstimmende erotische Vorlieben? Wir sind auch nicht mehr auf die lokale Szene angewiesen, wenn sie überhaupt existiert. Grundlegend können wir Personen kennenlernen, die relativ weit von uns entfernt wohnen. Und das kann sich durchaus lohnen, wenn man sich auf der besagten sehr klar definierten Suche befindet. Eventuell treffen wir auf Partnerbörsen auch Menschen an, die wir bei einem Besuch in Szenelokalen anderer Städte getroffen, aber nicht angesprochen haben.

Datingseiten mit hochspezifischen Zielgruppen gibt es bereits

Ohne alle Anlaufadresse hier aufzuzählen, sei erwähnt dass das Internet bereits Partnerbörsen hervorgebracht hat, die bestimmte Randgruppen ansprechen. Beispielsweise existieren Singlebörsen für Menschen aus der Metal- und Gothic-Szene, für ernährungsbewusste beziehungsweise vegetarisch und vegan lebende Frauen und Männer, für Sexsuchende hier, für Fans von Videospielen, Fantasy, Science-Fiction und Rollenspielen und für Technikbegeisterte. Wer (legitimerweise) bei seinem eigenen Teller bleiben möchte, findet beim spezialisierten Online Dating sicherlich Unterstützung. Man darf sicherlich aber auch betonen, dass es uns allen prinzipiell gut täte, ab und an über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen. Funken kann es immerhin zwischen allen Menschen - egal welcher Herkunft und egal, ob man viele oder wenige Interessen teilt. [...]